Juli 5, 2020

SPIRITQUELLE NACHRICHTEN
Wertvoller Bericht
5. Juli 2020

Der Tod ist nicht das Ende, Mitteilung Verstorbener

  • Angekommen
  • /
  • Der Tod ist nicht das Ende, Mitteilung Verstorbener
Min Lesezeit, die sich lohnen

Spiritquelle

Bericht Juli 20 / Folge I

Der Tod ist nicht das Ende

Hinweis Spiritquelle
Quellangaben
Die Redaktion der Zeitschrift GW / Grenzgebiete der Wissenschaft hat uns freundlicherweise die Erlaubnis erteilt, den Bericht aus Ausgabe 2/Jg 2002 auf unserer Homepage und in unseren Spiritquelle Nachrichten zu veröffentlichen.

Es handelt sich um einen Auszug, eine Zusammenfassung eines seit Jahren vergriffenen kleinen Broschüre. Die Autorin möchte zum Schutz ihrer Privatsphäre aufgrund entsprechender Erfahrungen nicht mehr genannt werden, s. nachfolgende Einführung. Nun wünschen wir Dir spannende Aha-Erlebnisse und neue Erkenntnisse bei der Lektüre.

Der Tod ist nicht das Ende

Folge I
Durchgaben über den Tod von einem "Toten"
Hinweis Redaktion GW
Im folgenden Beitrag bringen wir einen Erlebnisbericht einer medial empfangenden Frau, (Hinweis Spiritquelle: Wir nennen sie nachfolgend «Medium» (Name der GW Redaktion bekannt)) über Erlebnisformen und Inhalte von „Durchgaben", die sie dem verstorbenen P. Wolfgang Bruno ABT zuschreibt. Es gehört auch zu den Grenzgebieten der Wissenschaft, Erfahrungsberichte vorzustellen, die in Form und Inhalt eine Gediegenheit aufweisen, welche als Diskussionsgrundlage dienen kann. So ersuchte die Redaktion von GW das Medium nach Einsicht der Unterlagen, Erlebnisform und Inhalte ihrer Durchgaben ohne weiteren Kommentar als reine Dokumentation zu beschreiben. Da derartige Durchgaben stets eine Reihe von Fragen aufwerfen, wird dem Bericht ein kurzer Kommentar von Andreas BESCH angeschlossen.

I. EINFÜHRUNG
Redaktion GW: Zum besseren Verständnis der folgenden Ausführungen seien einführend einige biografische Notizen der beiden Akteure angeführt.
Das empfangende Medium
(Hinweis Spiritquelle: Werdegang, beruflich fundierte Stationen und Erfahrungsbereiche des Mediums sind der Redaktion von GW bekannt – sie werden hier, auf Wunsch des Mediums zum Schutze ihrer Privatsphäre aufgrund entsprechender Erfahrungen nicht aufgeführt). Das Medium lernte in einwöchigen Schweige-Meditationen für Kontemplation und an Wochenenden für Holotropes Atmen P. Wolfgang Bruno ABT kennen.


Der übermittelnde Verstorbene

P. Wolfgang Bruno Abt OSP, geb. am 2.12.1939, wuchs in Rottenschwil im Freiamt, Schweiz, auf, besuchte das Gymnasium am Kollegium in Sarnen und trat nach der Matura 1960 in das Benediktinerkloster Muri-Gries in Bozen/Südtirol ein, wo er bei der Profess den Namen Wolfgang erhielt. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie wurde er 1965 zum Priester geweiht. Danach wirkte Pater Wolfgang kurze Zeit als Lehrer und Erzieher am Kollegium Sarnen. Es folgten weitere Studien in Pädagogik und Psychologie an den Universitäten Fribourg und Münster, Ausbildung und Mitarbeit im Zentrum für initiatische Therapie bei Graf Dürckheim in Todtmoos/Rütte sowie in Transpersonaler Psychologie und Holotropem Atmen bei Stanislav und Christina Grof in Kalifornien. Diese neue Ausrichtung führte ihn 1982 aus dem Wirkungsfeld des Klosters hinaus zu einem neuen Arbeitsfeld der Seelsorge. Er wurde Zen-Meister und versuchte die Regel des Heiligen Benedikt, als Treffpunkt östlicher und westlicher Spiritualität, darzustellen, indem er als Psychologe und Meditationslehrer in Seminaren und in Einzelbegleitung zahlreiche Menschen auf ihrem Lebensweg persönlich begleitete. Er war Lehrer der „Würzburger Schule der Kontemplation" (begründet durch Willigis Jäger), Mitglied der „Schweizerischen Vereinigung für Holotropes Atmen" und der „Association for Holotropic Breathwork International".

Pater Wolfgang Bruno Abt starb ganz unerwartet am 13.1.2001 an Herzversagen in Zurzach.

II. Das Medium 
ERLEBNIS VON DURCHGABEN
Etwa zwei Wochen nach dem Sterbedatum 13. 1. 2001 hörte ich (das Medium) Wolfgang zum ersten Mal. Meine erste schriftliche Notiz wurde am 1. 2. 2001 festgehalten - und zwar aus einem Traum erwachend. In diesem Traum sprach Wolfgang zu mir und als ich erwachte - es war frühmorgens kurz vor 4.00 Uhr - bat er mich, das unbedingt aufzuschreiben.
Er sagte:
"Wir dürfen nie vergessen, dass tote Seelen immerzu für uns da sind.
Wir können jederzeit mit ihnen sprechen, unser Leben lang."
Ab diesem Tag hat Wolfgang immer wieder zu mir gesprochen, mitten am Tag. In dieser Anfangszeit lehnte ich das alles ab. Ich wollte diese Stimme nicht hören. Ich wollte es nicht wahrhaben, weil es mir zutiefst Angst machte. Mein Verstand „weiß" schließlich, dass man Tote nicht hören kann. Doch die Stimme hörte nicht auf und konfrontierte mich immer wieder mit demselben Thema. Ich weiß, dass es Wolfgang ist, weil er sich selbst vorstellt:
"Erschrecke nicht, ich bin es, Wolfgang. Wir Toten sind nicht weg. Glaub mir und vertrau mir! Ich will Dir Botschaften durchgeben und Dich bitten, alles aufzuschreiben. Diese Botschaften sind für meine Seminarteilnehmer bestimmt. Ich will Euch über den Tod informieren, über die wirkliche Bedeutung und seine Botschaft. Glaub mir und versuche mir zu vertrauen."

Diese Sätze wiederholte Wolfgang mehrmals am Tag, meist in Momenten der Ruhe und Stille. Wenn ich beruflich sehr intensiv mit etwas beschäftigt war oder Radio hörte, konnte ich diese Stimme „zudecken", dann konnte sie mich nicht erreichen. Das war am Anfang mein Abwehrmechanismus. Ich hatte das Gefühl, dass es irgendwann von alleine wieder aufhören werde. Dem war aber nicht so. Dann kam ein Tag, an dem diese Sätze sehr massiv und gehäuft auftraten.Irgendwann, es geschah fast aus Wut und Aggressivität, fragte ich die Stimme zurück:
"Wenn Du Wolfgang bist, warum höre ich Dich dann nicht in Deinem Schweizer Dialekt?"
Und ich bekam zur Antwort:
„Weil ich nur in Dir zu Dir sprechen kann. Jeder hört mich in seiner Sprache."

Mediales Wahrnehmen
Zunächst war ich verblüfft, dass die Stimme mir antwortete. Sie konnte mich also hören und verstehen. Und so fasste ich Mut und redete und fragte weiter.
Was mich vor allem überraschte, war, dass wir einen ganz normalen Dialog führen konnten. Ich „spürte" genau, was er sagte. Es ist zuerst ein Spüren, dann weiß man, was es bedeutet. Es ist wie ein Hören, das von innen kommt. Also nicht wie in unserer Realität, dass man eine andere Person akustisch, von außen und neben sich, hört. Ein klein wenig hat es Ähnlichkeit mit Selbstgesprächen und Gedanken, die von innen kommen. Dies verwendete ich des Öfteren als Kontrolle, weil ich „trotz alledem" noch lange zweifelte, ob dies wirklich Wolfgang Abt sein kann. Immer wenn ich feststellen konnte, das kann jetzt nicht von mir sein, auf den Gedanken und diese Formulierung wäre ich jetzt wirklich nicht gekommen, war mir klar, dass es von Wolfgang kam.  

Fortsetzung in Folge II
Sie erscheint in 4-6 Wochen in der nächsten Spiritquelle Nachrichten mit den Kapiteln:
  • Inhalte der Durchgaben
  • Mein eigener Tod
  • Das bekannte Sichtbare und das unbekannte Unsichtbare
Dieser Bericht ist sehr wertvoll.
Er macht Mut und stärkt den Glauben an das DANACH. Aufgrund seiner Länge wird er in Folgen gegliedert. Sie erscheinen in den kostenlosen Spiritquelle Nachrichten, d.h. alle 4-6 Wochen. Wir senden sie Dir jeweils persönlich per Mail zu.
Hast Du Dich bereits im Verteiler eingetragen? 
Unsere alle 4-6 Wochen erscheinenden kostenlosen Spiritquelle Nachrichten informieren Dich über Wertvolles im Themenbereich, Leben, Spiritualität. Sie sind:

wertvoll

  • Bewusst SEIN Erweiterung
  • Gedanken, Inputs, neue Blickwinkel
  • Erkenntnisse die über das HIER hinausgehen
  • Stärkung Deiner Seele, Deines SEINS

Hier kannst Du uns einen wertvollen Bericht senden, Mitteilung schreiben 

Spiritquelle Nachrichten

Du bekommst sie noch nicht?
Alle 4 - 6 Wochen kostenlos per Mail mit:
  • BEITRÄGE zu Spiritualität, Seelenstärkung
  • Film-DVD, Buch Empfehlungen
  • Video-Channeling Antworten
  • Hinweise auf hilfreiche Seiten
  • Empfehlung Mediale Seelenreisen CD´s 
Wir informieren dich bei Erscheinen 🙂

Tags


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Könnte Dich interessieren

Respektvoll Mensch Erdbewohner sein

Respektvoll Mensch Erdbewohner sein

Zukunfts Ängste Krise oder Chance Channeling Reflektion

Zukunfts Ängste Krise oder Chance Channeling Reflektion
Inputs die Dich weiterbringen
Berichte, Filme, Bücher, Dokus, Live Channelings
Erhalte kostenlos unsere
SPIRITQUELLE NACHRICHTEN
>